FF Gunskirchen - Freiwillige Feuerwehr Gunskirchen
http://ffgunskirchen.at/bericht,feuerwehrfest_gemma_feuerwehrn_schaun,588.html
gedruckt am 14.12.2018 07:52

Feuerwehrfest „Gemma Feuerwehr´n Schaun“


Feuerwehrfest „Gemma Feuerwehr´n Schaun“ | Foto: FF Gunskirchen

Aktuelles
29.08.2018 18:40


Von 25 bis 26. August 2018 fand in Gunskirchen das gemeinsam von den Freiwilligen Feuerwehren Fernreith und Gunskirchen organisierte Feuerwehrfest "Gemma Feuerwehr'n schaun" statt. Anlass dafür war das neu in Dienst gestellte RLF-A (Rüstlöschfahrzeug mit Allrad) der Feuerwehr Fernreith und das 130jährige Bestehen der Feuerwehr Gunskirchen.

Zwei Tage lang, wurde am BRP-Rotax Parkplatz in Gunskirchen gefeiert, Samstagabend fand im Festzelt der Festakt für die Fahrzeugweihe mit 130 Jahrjubiläum statt. Leider meinte es am ersten Festabend der Wettergott nicht ganz gnädig mit den Besuchern. Bei strömenden Regen trafen zahlreiche Feuerwehren von den Gunskirchner Nachbargemeinden am Festgelände ein. Auch von unserer Partnergemeinde Hengersberg aus Bayern besuchten uns die Feuerwehren Hengersberg, Schwanenkirchen und Altenufer. Eine Abordnung der FF Stuhlfelden aus Salzburg besichtigte zudem ihren ehemaligen Pumpanhänger, den die Kameraden der FF Gunskirchen 2017 nach Gunskirchen zurück gebracht und generalsaniert haben. 

Eine Vielzahl an Ehrengästen aus Politik und Wirtschaft, darunter Landeshauptmann Stellvertreter Dr. Manfred Haimbuchner, Nationalrätin Petra Wimmer und Nationalrat Ing. Klaus Lindinger, Bsc nahmen ebenso an den Festlichkeiten teil.

Der Festakt wurde vom Bezirksfeuerwehr-Kuraten Jakob Stoiber abgehalten, musikalisch umrahmt wurde die Messe durch die Marktmusikkappelle Gunskirchen.

Bei dem anschließenden Dämmershoppen strömten noch zahlreiche Besucher in das Festzelt. Für viel Stimmung sorgten „Die Kurvenschneider“ die den Feiernden bis in die Nachtstunden einheizten.

Am Sonntag wurde um 9Uhr30 eine Feldmesse unter der Leitung von Pater Jakob aus Lambach abgehalten, musikalisch wurde die Messe durch die Marktmusikkappelle Gunskirchen unter der Leitung von Kapellmeister Chrisoph Kaindlsdorfer gestaltet. Nach dem Festgottesdienst starteten der Frühschoppen mit dem Discobauern Wolfgang und der Tag der Einsatzkräfte.

Wie schon am Vortag wurden durch unser Küchenpersonal köstliche Speisen wie der heiß begehrte „Feuerwehr Burger“ frisch zubereitet.

Am Austeller-Gelände vor dem Zelt bezogen zahlreiche Einsatzorganisationen Stellung und präsentierten den zahlreichen Besuchern. Das Rote Kreuz Wels kam mit der Schnelleinsatzgruppe kurz genannt SEG-Wels. Das Österreichische Bundesheer kam mit zwei Flughafenfeuerwehrfahrzeugen. Höhenfeste Besucher konnten mit dem Feuerwehrkran der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Wels Gunskirchen von Oben betrachten. Auch der Welser Feuerwehroldtimer-Verein war mit vielen historischen Fahrzeugen vertreten. Tierliebe Besucher konnten die bestens ausgebildeten Suchhunde der Rettungshundebrigade bestaunen. Um für den Katastrophenfall richtig vorbereitet zu sein konnte man sich beim Zivilschutzverband hilfreiche Tipps holen. Auch Beamte der Polizeiinspektion Gunskirchen waren mit zwei Fahrzeugen vertreten.

Bei einem Fahrzeugbrand und einem Verkehrsunfall mit zahlreichen Verletzten, präsentierten sich die beiden Gunskirchner Feuerwehren bei den Besuchern. Die Rettungshundebrigade zeigte die Fähigkeiten ihrer Hunde auf einem vorbereiteten Pacours.

Bei angenehmen Temperaturen schaute sogar die Sonne hin und wieder zwischen der Wolkendecke hervor und das Festgelände und Zelt waren sehr gut besucht.

Die Feuerwehr Fernreith und Gunskirchen bedanken sich sehr herzlich bei allen Besuchern für ihr Kommen.



Das neue Rüstlöschfahrzeug mit Allradantrieb (RLFA) der FF Fernreith im "Festtagsgewand" Festzelt nach dem Festakt am Samstagabend. Die Kameraden aus der Partnergemeinde Hengersberg und Schwanenkirchen im Vordergrund. Der Oldtimer Verein der FF der Stadt Wels mit ihren historischen Fahrzeugen. Der Kran der FF Wels. Mit dem Arbeitskorb gings hoch hinaus. Feldmesse mit Pater Jakob am Sonntag Pater Jakob bei der Feldmesse Einsatzübung der FF Gunskirchen - Annahme: Fahrzeugbrand Nach der Einsatzübung konnten die Jüngsten sich selbst am Strahlrohr üben. Das österreichische Bundesheer mit ihren brandneuen Universallöschfahrzeugen. Infostand des Zivilschutzverbandes. Hier konnten sich die Besucher über Selbstschutzmaßnahmen im Eigenheim informieren. Das Rote Kreuz beim Beantworten der Fragen der Besucher. Kameraden der FF Stuhlfelden aus Salzburg, wo wir letztes Jahr den alten Pumpenanhänger wieder in die Heimat zurückgeholt haben. I n den 60iger Jahren ging aus Platzgründen der Hänger nach Salzburg. Frühschoppen mit der Marktmusikkapelle Gunskirchen. Die beiden Kommandanten dirigierten im Gleichtakt. Die Rettungshundebrigade bei ihrer Vorführung. Die Vierbeiner haben es den Besuchern besonders angetan. Übersicht des Festgelände bevor die Veranstaltung am Sonntag los ging Auch Beamte der Polizeiinspektion Gunskirchen waren mit 2 Fahrzeugen vertreten. Gemeinsame Technische Einsatzübung der FF Fernreith und Gunskirchen. Vier Personen mußten aus dem Fahrzeug befreit werden. Das Rote Kreuz unterstützte die beiden Wehren bei der Einsatzvorführung. Auch das Schminken der Verletzten wurde vom Roten Kreuz übernommen.


Christoph Füreder hat diesen Bericht am 29.08.2018 um 18:43 erstellt und veröffentlicht.





Neues auf der Webseite der Freiwilligen Feuerwehr Gunskirchen

12.12.2018 16:38 Neuer Bericht "Ankündigung Aktion Friedenslicht der Feuerwehrjugend Gunskirchen" online.
05.12.2018 11:29 Neuer Bericht "Tag des "Ehrenamtes"" online.
26.11.2018 19:14 Neuer Bericht "Verkehrsunfall " online.
18.11.2018 18:13 Neuer Bericht "Leistungsprüfung " Branddienst" erfolgreich absolviert " online.
09.11.2018 19:00 Neuer Beitrag / neue Seite "Übungsplan FJ" online.

Besucher gesamt: 491492 | heute: 30